MAN TGX XXL V8 Blum Trucking

Hier ist eine Schritt für Schritt Anleitung zum RC-Umbau eines 1:87 Herpa-Modells. Da es sich hier um einen Showtruck mit viel Licht handelt, habe ich den Einbau von 62 LED's ebenfalls beschrieben.

Modell frisch aus der PC-Vitrine
Zerlegt in drei große Baugruppen
Als erstes kommt das Chassis dran, also komplett zerlegen
Diese Komponenten müssen rein
Als erstes widme ich dem neuen 95:1 Getriebe von sol-expert, das es auch als Bausatz gibt
Beim Zusammenbau unbedingt den Motor an einem Labornetzteil bei niedriger Drehzahl laufen lassen und im Getriebe verkleben. Hier erkennt man anhand der Stromaufnahme den besten Sitz
Alle störenden Teile aus dem Rahmen fräsen und Antrieb einsetzen
Antriebsblock passt
Erste Hürde geschafft. Hier der Vergleich mit einem zweiten Modell
Die untere Hälfte des Fahrerhauses muss nun mit dem Rahmen verklebt werden
Unter das Fahrerhaus soll das Lenkservo HK-5320 von Hobbyking rein
Es wird eine möglichst passgenaue Öffnung gefräst
Die Vorderachse wird fast bis zur Hälfte weggefräst
Vom Servo werden die Befestigungslaschen entfernt und dann eingepasst
Jetzt möglichst weit nach unten setzen und einkleben
Von der Vorderachse soweit Material wegnehmen, dass später der Lenkhebel ungehindert seinen Dienst verrichten kann
Ich verwende für Straßenfahrzeuge die Lenkungsteile von Herpa
Nächste Hürde geschafft, Lenkservo und Vorderachse fertig
Als nächstes widme ich mich dem Fahrerhaus, hier muss Empfänger und Akku rein
Erstmal komplett zerlegen
Beide Teile werden miteinander verklebt...
...eine Aussparung für das Lenkservo geschaffen...
...und auf das Chassis geklebt
Ich entferne die Rückwand um Platz für den Akku zu schaffen
Die 180'er Zelle von sol-expert passt wie angegossen.
Der Hott-Empfänger GR-12SH+ wird mit hilfe eines kleinen Vierkantrohres an die Vorderseite des Akkus geklebt
Jetzt kann die ganze Sache verkabelt werden
Später verschwindet der Empfänger im Hochdach
Neben das Lenkservo kommen Schalter und Ladebuchse
Auch hier werden alle Kabel gekürzt und verlötet
Der mechanische Aufbau ist nun abgeschlossen, Zeit für eine Probefahrt
Am Fahrerhaus wird die Position von 15 roten Backfire-LED's angezeichnet
In die Rückwand die Löcher zur Kabeldurchführung bohren
Alle LED's aufkleben und die entsprechenden Drahtenden verbinden
Jetzt kann die gewünschte Helligkeit mit einer Widerstandsdekade ermittelt werden
Als nächstes geht es an den oberen Lichtträger
Die einzelnen Scheinwerfer mit einem kleinen Kugelfräser aushölen und eine Bohrung für den Draht setzen
Die 0401'er LED's einsetzen, mit UV-Kleber verkleben und gleichzeitig damit eine neue Linse formen
Auch die Rundumleuchten sollen später funktionieren
Den unteren Zapfen hierzu aufsägen...
...und eine 0401'er LED einsetzen
Zwischendurch immer wieder kontrollieren ob noch alles funktioniert
Jetzt kommen noch die vorderen Positionslampen ans Fahrerhaus
Alle Drähte nach Baugruppen sortieren und zusammenfassen
Das gemeinsame "+" und die gemeinsamen "-" der Baugruppen zusammenführen
Die entsprechenden Drähte kürzen und im Dach verkleben
Geschafft, das Fahrerhaus ist jetzt fertig und mit 23 LED's bestückt
Als nächstes ist der Stoßfänger dran
Der original Lampenbügel...
...ausgehöhlt und mit Bohrungen versehen...
...LED's eingeklebt und Linse nachgeformt
In den Stoßfänger werden Löcher gebohrt und die Anschlussdrähte durchgezogen
Den fertigen Lampenbügel montieren
Von hinten alle LED's für Abblendlicht, Fernlicht, Blinker und Nebelscheinwerfer einkleben
Danach wird die Rückseite mit Silbergrau Lichtdicht bemalt
Die ganzen Widerstände für die einzelnen Baugruppen können direkt im Stoßfänger verklebt werden
Zusätzlich habe ich noch 5 Begrenzungsleuchten unten angebracht
Der Stoßfänger enthält nun 17 LED's und wird am Fahrerhaus montiert
Pro Seite werden nun noch 6 orange Begrenzungsleuchten verklebt
Alle Drähte zusammenfassen und sauber verlegen
Für Blinker und Abblendlicht wird ein LichtBlinkTiny verwendet, der auf dem Beifahrersitz seinen Platz findet
Für einen Auflieger muss noch eine Steckdose eingeklebt...
...und verkabelt werden
Für Fernlicht, Nebelscheinwerfer, Zusatzscheinwerfer und Showlicht wird ein 4-Kanal Schaltbaustein verwendet
Zwischendurch ein kleiner Funktionstest
Jetzt sind die Rücklichter dran. Dafür verwende ich ebenfalls fertig verdrahtete LED's
Mit einem UV-Kleber werden alle LED's auf ein Stück Blisterfolie aufgeklebt
Jetzt kann man den so entstandenen Block aus der Folie ausschneiden...
...und am Kotflügel verkleben
Für die ganzen restlichen Widerstände klebe ich eine Verteilerplatine auf den Tank
Diese bietet Platz für 0603'er Widerstände
Alles angeschlossen und sauber verlegt


Die Rückleuchten wurden noch mit Lampentauchlack bemalt
Am Modell wurden nun 64 LED's...
...in verschieden Größen verbaut
Die Helligkeit wurde so eingestellt, dass alle...
...LED's zusammen ca. 23 mA brauchen
Mir gefällts

top